Neuigkeiten


Hier werden regelmäßig alle Neuigkeiten, aktuelle Bilder und Beiträge rund um den Schulalltag der Grundschule "An der Klosterwuhne" veröffentlicht.


01.02.2024 - Schulsozialarbeit und SchülerInnen-Parlament

Grundschule „An der Klosterwuhne- das sind wir…“
Das Schülerparlament der Grundschule „An der Klosterwuhne“ machten sich am 15.01 und 16.01.2024 auf dem Weg, in die Villa Wertvoll um einen Schulsong aufzunehmen. Die Klassensprecher arbeiten wöchentlich an immer neuen Ideen, um die Schule zu einem „schöneren“ Ort zu machen.  Die Idee hinter dem Schulsong war, ein einheitliches Lied für
Schulveranstaltungen zu haben und sich noch besser mit der eigenen Schule identifizieren zu können.
Nach der Ankunft in der Villa Wertvoll wurden gemeinsam ein paar Warm Ups gemacht um sich auf den Tag einzustimmen. Anschließend wurden die Schüler*innen in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe war für die Melodie und den Rhythmus des Liedes zuständig. Die andere
Gruppe für den Liedtext. Beim Liedtext überlegten die Kinder, was ihre Schule macht. Schlagwörter, wie Religionen, verschiedene Kulturen, beste Lehrer, Lieblingsfächer, Schulsozialarbeit, Freundschaft, Zusammenhalt und auch Streitigkeiten wurden genutzt um die Schule zu beschreiben.  Nachdem ersten Tag hatten die Kinder bereits den gesamten Liedtext, sowie die Melodie fertig!
Am zweiten Tag ging es dann ins Tonstudio gemeinsam mit zwei Produzenten und Tontechnikern durften die Klassensprecher den Song aufnehmen. Schon aufregend, wie ein Star hinter dem Mikrofon zu stehen.  Am Ende des Tages waren alle mit dem Ergebnis zufrieden.
Der Schulsong wird der gesamten Schule am Tag der Zeugnissausgabe präsentiert.


20.12.2023 - Weihnachtssingen in der Sporthalle

Am letzten Schultag des Kalenderjahres 2023 fanden sich alle Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule in der Sporthalle ein.

Unser toller Schulchor, geleitet von Frau Greve, präsentierte ein kleines Weihnachtskonzert und stimmte uns so auf die bevorstehende Zeit ein.

Frau Marschners Klasse 1a führte einen eingeübten Paartanz auf und die Tanzgruppe des inklusiven Tanzprojektes zeigte der gesamten Schüler-und Lehrerschaft noch einmal ihren Siegertanz.

Abgeschlossen wurde die tolle Veranstaltung durch ein gemeinsames Weihnachtslied aller Anwesenden.


14.12.2023 - Schulsozialarbeit: Autorenlesung mit Florentine Siebenzwiebel
Am 12.12.2023 besuchte Margret Richter (Autorin) alias Florentine Siebenzwiebel, die neue Leseoase des Hortes „Weltentdecker“. Frau Siebenzwiebel, die Schwester von Santa Claus, entführte die Kinder in die zauberhafte Weihnachtswelt. Florentine Siebenzwiebel erzählte den Kinder, dass ihr Bruder Klaus dem Rentier "Lola" eine rote Nase zaubern wollte. Allerdings ging der Zauberspruch nach hinten los und "Lola" verwandelte sich in einen Hund. 17 Schüler*innen  hatten nun die Aufgabe Frau Zwiebenzwiebel zu helfen "Lola" zurück in ein Rentier zu verwandeln. Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen um den Glaube an die Weihnacht zu stärken. Anschließend erzählte Florentine Siebenzwiebel, die Geschichte von "Michel- das Fest für die Armen". Michel aus Lönneberger bescherte nämlich den Menschen aus dem Armenhaus, ein prächtiges Weihnachtsessen. Die Kinder stellten gemeinsam mit Frau Siebenzwiebel und der Schulsozialarbeiterin Frau Gerloff, parallelen zur heutigen Zeit her.
Gibt es immer noch Menschen die kein zu Hause haben? Wie feiern diese Menschen Weihnachten? Und vor allem, wie kann man diesen Menschen helfen? Die Kinder diskutierten und tauschten sich voller Euphorie aus. Zum Abschluss schafften wir es leider nicht "Lola" zurück zu verwandeln. Es gab allerdings keinen Grund traurig deshalb zu sein, denn Santa Klaus hat sich schon immer einen Weihnachtshund gewünscht!


05.12.2023 - Schulsozialarbeit

Am 30.11.2023 wurde gemeinsam mit der Klasse 3b ein Edubreakout zum Thema „Märchen“ durchgeführt. Die Methode „Edubreakout“ ist an das Konzept der Escape-Rooms angelehnt und vereint dabei lösungsorientiertes Denken und das Abrufen von Lerninhalten mit jeder Menge Spaß. Zunächst wurden die Kinder mit einem Quiz in das Thema eingeführt und durch ein Suchspiel im Klassenraum auf das Rätseln eingestimmt. Es mussten drei Umschläge mit der Beschriftung „Die Zwerge“, „Die guten Feen“ und „Die Helden“ gesucht werden. Nach diesen Gruppierungen wurden dann drei Gruppen gebildet, die im Stationsbetrieb arbeiteten. Es stellte sich die Frage: “Werden sie es schaffen, alle Schlösser zu knacken, um eine märchenhafte Überraschung zu erhalten. Nacheinander mussten sechs knifflige Rätsel gelöst werden, um die Schatzkisten zu öffnen. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler mit ihren bereitgestellten Materialien auf sich allein gestellt und mussten die Rätsel gemeinsam im Team lösen. Bei Schwierigkeiten konnte eine Hinweiskarte genutzt werden. Die Augen der Schülerinnen und Schüler wurden groß, als sie eine Einladung zum Märchenball darin entdeckten.  Nach der Rätselaktion folgte die Reflexion. Das “Edubreakout” sorgt nämlich nicht nur für jede Menge Spaß und der Vermittlung von Fachwissen – es dient vor allem der Stärkung der sozialen Kompetenzen. Bei der Auswertung reflektierten die Kinder ihr eigenes Verhalten und sprachen über die Strategien im Team. Es stellte sich heraus, dass jedes Kind seine eigenen Stärken einbringen konnte und sie sich gegenseitig unterstützten, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Sie verteilten untereinander Lob und Anerkennung, wodurch das Selbstwert- und Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt wurde. Auch die Lehrerinnen und Schulsozialarbeiterinnen, die die Gruppen beim “Edubreakout” begleiteten, gaben den Kindern viele positive Rückmeldungen. Sie nahmen wahr, dass die Kinder großen Ehrgeiz zeigten, sich über einen längeren Zeitraum sehr gut konzentrieren konnten und an den Gruppenaufgaben gewachsen sind. Gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern wurde nach der Reflexion noch einmal das im “Edubreakout” abgefragte Wissen durch ein paar Fragen getestet. So wurde nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch die Adventszeit eingeläutet.


IV. Inklusive Tanzshow
Am 24.November war es endlich soweit. Im AMO- Kulturhaus Magdeburg fand die IV.
inklusive Tanzshow unter dem Motto „Zirkus Saltamus“ statt. Dieses inklusive Tanzprojekt trägt dazu bei Vorurteile und Ängste in unserer Gesellschaft abzubauen und zeigt, dass man gemeinsam, ganz gleich ob mit oder ohne Handicap, sehr viel Spaß haben und diesen auch nach Außen tragen kann. Über 100 Tänzer und Tänzerinnen sowie Akrobaten haben an diesem Abend 500 Zuschauer mit einem abwechslungsreichen und bunten Bühnenprogramm begeistern können. Darunter auch echte Welt- , Europa- , Landesmeister und WIR mittendrin. Aus allen vierten Klassen unserer Grundschule haben 16 Tanzmädchen an diesem Programm erfolgreich mitgewirkt. Mit viel Begeisterung und Hingabe legten sie ihre choreografierten Tanzdarbietungen furios auf´s Parkett. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Das Kollegium, eure Mitschüler und eure Eltern sind ALLE sehr stolz auf euch.


21.11.2023 - Termine Fahrbibliothek

Ab sofort finden Sie den nächsten Termin für die Fahrbibliothek auf unserer Homepage unter:

Unterrichtszeiten und Termine --> Termine Fahrbibiothek (in der linken Auswahlspalte).


20.11.2023 - Herbststaffel

Am 8.11.2023 fand traditionell schon zum 12. Mal unsere Herbststaffel statt. Die ersten und zweiten Klassen der Grundschulen "Am Kannenstieg", "Kritzmannstraße" und "An der Klosterwuhne" kämpften um den begehrten Pokal. Eröffnet wurde das Turnier durch den Schulchor, welcher mit Herbstliedern auf die Wettkämpfe einstimmte. Der Gesamtsieg ging wiederholt an die Grundschule "Kritzmannstraße".

Wir gratulieren und freuen uns jetzt schon auf die Revanche im nächsten Jahr.

Ein Dankeschön geht an alle Schülerinnen und Schüler, welche beim Auf-und Abbau der Bewegungslandschaften halfen und die Übungen vormachten.


13.11.2023 - Inklusives Tanzprojekt

Am 24.Novmenber 2023 findet zum 4. Mal die Inklusive Tanzshow im AMO-Kulturhaus
Magdeburg (Einlass ab 17:00 Uhr/ Beginn 18:00 Uhr) statt. Schon im Jahr 2018 war unsere Grundschule mit den Cup- Cake- Kids erfogreich dort vertreten. Seit Mai diesen Jahres bereiten sich 17 Mädchen aus den vierten Klassen mit viel Spaß und Freude auf dieses vierte Inklusive Tanzprojekt, unter dem Titel "Circus Saltamus", vor. Unterstützung erhalten sie von ihrer Tanztrainerin Lisa, die auch schon 2018 die Kinder unserer Schule trainiert hat. Lisa kommt von den Cheerleadern des MSV 90 e.V., dem Verein der die Gesamtleitung des ganzen Projektes innehat. Über 100 Tänzerinnen und Tänzer aus Magdeburg mit verschiedenen Hintergründen
werden gemeinsam eine atemberaubene Show auf die große Bühne bringen und WIR
sind wieder mit dabei. Unsere Tanzmädchen sind schon ganz aufgeregt und freuen sich auf ganz viele Zuschauer, denen sie viel Freude schenken möchten als kleine Stars auf einer großen
Bühne. Das vierte Inklusive Tanzrojekt hat beim Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes
Miteinander" Sachsen- Anhalts der DAK- Gesundheitskasse den 1. Platz erhalten.


06.11.2023 - Schulsozialarbeit

Nach Ende der tollen Mädchenfahrt im Sommer, sollte es als Highlight noch ein Nachtreffen mit allen beteiligten Schulen geben. So konnten die Mädchen ihre neu gefundenen Freundinnen wiedersehen. Also kamen die Grundschule "An der Klosterwuhne", Grundschule "Umfassungsweg", Grundschule "Westring", Ganztagsgrundschule "Lindenhof" und die Förderschule "Comenius" nochmals zusammen. Als Treffpunkt wurde die Boulderhalle Blocschmiede ausgewählt. Bouldern bedeutet soviel, wie Fels. Spricht man also vom Bouldern, meint man das Klettern an Fels Kletterhallen. Allerdings klettert man in Absprunghöhe und ohne Gurt und ohne Sicherungsseil. Nach einer kurzen Einweisung, ging es auch schon los. Die Mädchen konnten sich frei bewegen und die Kletterpfade ausprobieren. Das Klettern forderte von unseren Mädchen viel Mut und Kraft ab. Konzentriert wagten sie sich hoch hinaus! Ein Trainer der Blocschmiede unterstütze die Schüler*innen in ihren Fähigkeiten. Stück für Stück wurden alle immer mutiger und probierten selbst schwierigere Pfade aus. Zum Abschluss des Nachmittages wurde bei einer leckeren Pizza nochmal Kraft getankt!


Lesekönigin der Stadt Magdeburg

Es ist zwar schon einige Tage her, aber wir möchten es nicht versäumen dieses erfreuliche Ergebnis für uns als Schule allen Kindern und Eltern mitzuteilen:

Tasnim Alkurdi aus der Klasse 4d ist Lesekönigin der Stadt Magdeburg geworden.

Am 22. September musste sich Tasnim in der Magdeburger Stadtbücherei gegen 17 weitere Leseköniginnen und -könige aus fast allen Grundschulen unserer Stadt behaupten.

Sie stellte ihr Buch „Die Schule der magischen Tiere“ vor und las daraus einige spannende Zeilen. Tasnim schaffte es damit bis ins Finale und musste sich nun gegen zwei weitere Finalistinnen durchsetzen. Mit einem schweren, unbekannten Text meisterte sie diese Herausforderung hervorragend und Tasnim wurde verdient zur Lesekönigin der Stadt Magdeburg gekrönt - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Liebe Tasnim, alle Schülerinnen und Schüler sowie die ganze Lehrerschaft sind sehr stolz
auf dein erfolgreiches Abschneiden bei diesem Lesewettbewerb. Wir alle drücken dir die Daumen für den nächsten Lesewettbewerb im November. Dann findet der Lesewettstreit für alle Leseköniginnen und -könige aus ganz Sachsen- Anhalt statt.

Wir werden berichten, wie Tasnim dann abgeschnitten hat.


KuNteRbUnT – wir machen unsere Schule schön
Auf die Pinsel fertig los hieß vom 07.08.2023 – 09.08.2023 in der Grundschule „An der Klosterwuhne“. Die Schulsozialarbeiterin Frau Gerloff fuhr, gemeinsam mit acht Kindern aus der Grundschule, in das Atelier von Max Grimm. Der Künstler besuchte bereits im April die Klosterwuhne, um gemeinsam mit den vierten Klassen die Schulflure neu zu gestalten. In den Ferien durften die Schüler*innen nun sein Atelier bestaunen und etwas über Kunst lernen. Nun wissen wie das der bekannteste Künstler der Welt Picasso heißt. Auch skizziert und gemalt wurde fleißig auf großen Leinwänden. Die Kinder sprudelten vor Ideen und brachten viel Farbe auf dass selbst gespannte Gewebe. Um die Finger und auch den Kopf zwischendurch immer wieder zu entspannen, gab es kleine Yogaübungen und Lockerungseinheiten. Zum Abschluss malten alle Schüler*innen ein großes Bild von der Schule für den Speisesaal. Mit dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein und möchten uns herzlich bei der Jugendstiftung der Stadtsparkasse Magdeburg für die Fördermittel bedanken.


04.07.2023 - Bestenehrung der Bundesjugendspiele 2023

Heute fand die Siegerehrung der Bundesjugendspiele statt. Sportlicht moderiert von unserem Herrn Fitsch wurden die Kinder in 6 verschiedenen Altersklassen ausgezeichnet und mit tollen Preisen belohnt.

Die Veranstaltung fand traditionell in der Sporthalle statt. Der Auftritt des Chores unter Leitung unserer Musiklehrerin Frau Greve verlieh dem Event eine feierliche Note. Zusammen mit den Tanzdarbietungen einiger Schülerinnen stellte er das Rahmenprogramm der Verleihung dar.

Eine tolle, gelungene Veranstaltung, welche für viele glitzernde Kinderaugen gesorgt hat.


29.06.2023 - Schulsozialarbeit mit Abschluss für Klassensprecher*Innen

Zum Schuljahresende wollte Frau Gerloff den Kindern vom Schülerparlament, sowie den Streitschlichter*innen für ihren Einsatz im Schuljahr 2022/2023 danken.
Dafür wurde das ALSO Projekt der Stadt Magdeburg beauftragt, um tolle Angebote für den Nachmittagsbereich zu schaffen. Die Schüler*innen gingen mit dem Team der Schulsozialarbeit in den Stadtteiltreff OASE, wo es verschiedene Aktionen zu entdecken gab. Das ALSO Team hatte drei verschiedene Aktionen vorbereitet: Das Sportglücksrad, Frisbeegolf und Bogenschießen durften die Schüler*innen ausprobieren. Naschereien, wie Obst, Kekse und Eis versüßten den Kindern den Nachmittag. Auch die Regenschauer zwischendrin trügten die Stimmung nicht.
Im Stadtteiltreff OASE wurde in dieser Zeit Löwenjagd und Königshaus "HIP HOP HIP" gespielt.
Mit einer liebevollen Abschlussrunde endete der Nachmittag.


09.06.2023 - FAIRbunden-Projekt der Schulsozialarbeit

Am Freitag fand nach langer Planung das FAIRbundeprojekt der Grundschule „An der Klosterwuhne“, der Gemeinschaftsschule „Gottfried Wilhelm Leibniz“, der Intreg. Gesamtschule „Regine Hildebrandt“, dem Stadtteiltreff OASE und dem ALSO Projekt der Stadt Magdeburg statt.
Ziel des Projektes war es die Pablo – Neruda Straße zu verbinden und ein Netzwerk aus den verschiedenen Akteuren im Stadtteil zu schaffen. 48 Kinder durften an diesem Tag am FAIRbundenprojekt teilnehmen. Nach der Begrüßung wurden die Kinder zu den verschiedenen Stationen zugeordnet. Angeboten wurde:
1.    Parcours
2.    Graffiti
3.    Gesunde Ernährung
4.    Selbstverteidigung
5.    Zirkus
Durch die Durchmischung der Kinder konnten die 4. Klässler*innen gleich neue Freunde und Freundinnen für ihren weiteren Schulweg finden. Aber das war nur eins von vielen positiven Vorteilen dieses Projektes. Nach dem Start der Workshops durften sich die Kinder in den verschiedenen Bereichen ausprobieren. Beim Workshop Graffiti hatten die Kinder die Chance selbst eine Leinwand für ihre Schule mit Sprühfarben zu gestalten. Im Kurs Gesunde Ernährung bereiteten die Schüler*innen leckere Gemüsesticks und Dips für das Mittagessen vor.
In die Welt der Manage durften die Kinder mit dem Zirkuspädagogen Michael Prosi eintauschen.
Alltägliche Tricks und Sprünge probierten die Kinder beim Selbstverteidigungskurs und beim Parcours aus. Die erste Runde endete nach 90 Minuten und nach einer kurzen Pause wurde gewechselt. Die OASE bereitete in dieser Zeit leckere Nudeln und Tomatensoße vor und versorgten damit alle Schüler*innen kostenlos. Nach der Auswertungsrunde, die durchweg positiv war, gab es als Abschluss ein Menschenkickerturnier. Dieses Turnier wurde vom Stadtteilmanager Marcel Härtel und dem Team vom ALSO Projekt veranstaltet. Sechs Mannschaften traten gegeneinander mit großem Spaß an.
Nach der Siegerehrung endete ein ereignisreicher Tag.


01.06.2023 - Sportfest der Grundschule "An der Klosterwuhne"

Am Kindertag fand bei optimalem "Sportwetter" wieder unser diesjähriges Sportfest statt. Organisiert durch Herrn Fitsch und tatkräftig unterstützt durch eine 9. Klasse der benachbarten Leibnitzschule rannten, sprangen und warfen die Kinder um die Wette.

In den Disziplinen 50m Sprint, Weitwurf, Weitsprung und 800m Ausdauerlauf gaben die Mädchen und Jungen ihr Bestes!

Den Höhepunkt stellte jedoch wieder die 8x50m Sprint-Staffel dar. Die schnellsten 8 Kinder jeder Klasse kämpften um den Titel "Schnellste Klasse der Klassenstufe".

Die Auswertung der Einzelleistungen folgt in den nächsten Tagen und die Ergebnisse werden anschließend wieder in einem großen Schülertreff in der Sporthalle bekanntgegeben.

Dort warten, wie jedes Jahr, tolle Preise auf die Sportlerinnen und Sportler.


31.05.2023 - GS „An der Klosterwuhne“ durchläuft Heldentraining mit Finn und Emma

Das Team der Schulsozialarbeit belegte im Jahr 2022 die Methodenschulung „Kinderschutzparcours- Heldentraining mit Finn und Emma“. Ausgerichtet wurde das Ganze von der Servicestelle Kinder,- und Jugendschutz. Der Kinderschutzparcours wurde in der Grundschule „An der Klosterwuhne“ vom 02.05.2023 – 31.05.2023 mit allen 3. Und 4. Klassen durchgeführt. In diesem Prozess waren Klassenlehrer*innen, das Team der Schulsozialarbeit und Pädagogen der Grundschule involviert. Jede Klasse durfte die vier Stationen des Parcours durchlaufen. Zuerst wurde sich morgens begrüßt und eine Warm Up Übung mit der gesamten Klasse vollzogen. Dann wurde sich in vier Kleingruppen aufgeteilt und alle Stationen besucht.

In Station 1 wurde sich mit den Kinderrechten beschäftigt. Welche Kinder Kinderrechte gibt es?
In Station 2 ging es um Gefühle. Welche Gefühle kenne ich?  Welche Geheimnisse sollte ich lieber nicht für mich behalten?
Bei Station 3 wurde das Thema Wut, Gewalt und Macht behandelt. Wo habe ich schon mal Gewalt erlebt? Was ist Gewalt? Wie gehe ich mit meiner Wut um?
Station 4 beschäftigte sich mit dem Thema Nähe, Distanz und Medien. Welche Medien nutze ich? Welche Gefahren lauern im Netz und wie schütze ich mich davor?

Gemeinsam mit den Schüler*innen wurde geschaut, wo man sich Hilfe suchen kann, wenn man nicht weiter weiß! Zum Abschluss wurde der Tag mit der gesamten Klasse und dem Klassenlehrer*in ausgewertet. Ziel des Parcours war es Kinder in ihren Rechten und in ihrem eigenen Handeln positiv zu beeinflussen und zu stärken.
Die Schule möchte mit solchen Lerninhalten das Schulklima verbessern und ein Wohlfühlort für alle Schüler*innen erschaffen.


28.04.2023 - Das Umwelttheater war zu Besuch

Am heutigen Freitag waren die Schauspieler*innen des Märchentheaters Aschaffenburg in unserer Grundschule zu Gast. In einem Theaterstück wurde das Märchen vom "Tapferen Schneiderlein" adaptiert und mit dem aktuellen Problem der Umweltverschmutzung verknüpft. Die Kinder der 1., 2. und 3. Klassen verfolgten gespannt die Vorstellung und ließen sich toll animieren, über Themen wie Mülltrennung und Recycling nachzudenken.

Eine gelungene Abwechslung im Fach Sachunterricht, in welchem diese Themen beheimatet sind.

Für Interessierte hier der Link zum Theater:

https://storystage.de/


27.04.2023 - Lesewettbewerb der Grundschule "An der Klosterwuhne"

Am 14.04.2023 fand unser diesjähriger schulinterner Lesewettbewerb statt. Aus den Leseköniginnen und Lesekönigen der einzelnen Klassen wurde die Lesekönigin oder der Lesekönig der ganzen Klassenstufe gesucht. In einem tollen Wettbewerb stellten die Jungen und Mädchen zunächst ein eigenes Buch vor, ehe sie aus diesem vorlasen. Anschließend musste an einem unbekannten Text das gesamte Lesekönnen bewiesen werden. Eine Jury aus vier Schülerinnen und Schülern und drei Lehrkräften bewertete die Leistungen der Kinder und kürte schließlich die Siegerinnen und Sieger.

Am Dienstag, den 25.04.2023 fand schließlich die Auswertung statt. In zwei Schülertreffs wurden die Leseköniginnen und Lesekönige verkündet und gebührend geehrt.

Herzlichen Glückwunsch an die Siegerinnen und Sieger!


21.04.2023 - „Kunterbunt – Wir machen unsere Schule schön“

Im Zeitraum vom 17.04.2023 bis 21.04.2023 wurde das Kunstprojekt „Kunterbunt“ an der Grundschule „An der Klosterwuhne“ durchgeführt.

Die Idee des Kunstprojektes kam von unserem Schülerparlament. Nach Erstellung der neuen Schulordnung wurden die Wünsche aus allen Klassenstufen zusammengetragen. Ein großer Wunsch aus allen Klassen war die Umgestaltung der Schule. Auch das Schulteam war sich einig, dass die Schule als Lernort freundlicher gestaltet werden kann. Ein Projektantrag um Fördermittel zu beantragen wurde bei der Jugendstiftung der Stadtsparkasse Magdeburg gestellt. Gemeinsam mit dem freischaffenden Künstler Max Grimm und dem Team der Schulsozialarbeit wurden zwei Schulflure mit vielen bunten Farben gestaltet. Zu Beginn begab sich Max Grimm, nachdem er sich und seine Arbeit vorgestellt hat, mit den Kindern auf Spurensuche. Die Schüler*innen durften ihre Gedanken und Ideen auf das Papier bringen.

Von Häuser, Bäumen, Tieren, Mustern, Hobbys, Religionen, Kulturen und Schulinternen Symbolen wurde alles verewigt. Um alle Ideen an die Schulwände zu bringen durften die Kinder die Flure zuerst Weißen. In den Wochentagen von Dienstag bis Freitag durften die einzelnen Klassen an den einzelnen Abschnitten arbeiten. Die Schüler*innen zogen ihrer Malersachen an und legten mit Pinsel und Farbe bewaffnet los. Das Schwerste daran war es für die einzelnen Kinder ihre Skizze an die Wand zu bringen. Größe, Formen und Begrenzungen mussten Berücksichtigt werden. Unsere kleinen Künstler waren mit viel Freude bei der Arbeit und wollten gar nicht mehr aufhören zu malen und zeichnen. Unsere Schüler*innen zeigten großes Talent bei den Malarbeiten.

Mit dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein und möchten uns herzlich bei der Jugendstiftung der Stadtsparkasse Magdeburg für die Fördermittel bedanken.


29.03.2023 - Endlich! Unser Buch ist da!
Im April 2022 starteten zwölf aufgeregte Schülerinnen und Schüler der damals 2. und 3.
Klassen in das Schulschreiberprojekt des Friedrich-Bödecker-Kreises in Sachsen-Anhalt
e.V.. Zu diesem Zeitpunkt wusste keiner von ihnen, wie es sich anfühlt, eine Autorin oder ein
Autor zu sein.
Gemeinsam mit dem Schriftsteller und Illustrator Thomas Leibe begaben Sie sich in die
Gedankenwelt von „Struwwelerde“, auf der „einfältige Umwelt-Banausen oder böswillige
Klima-Sünder“ ihr Unwesen treiben und den Planeten zugrunde richten. Durch ihr
Geschichten erfinden und aufschreiben setzten sich die jungen Autoren kreativ und
begeistert mit dem Thema Umweltschutz auseinander.
Nach einem Jahr der Zusammenarbeit war es am 29.03.2023 dann endlich soweit. Ihr Buch
„Struwwelerde“ hatte Premiere. Die Autoren lasen selbst dem Publikum aus Eltern,
Geschwistern, Freunden und Bekannten vor und allen wurde reichlich applaudiert. Ein
rundum gelungenes Projekt fand so seinen anerkennenden Abschluss.


Annett Schulz
Stellv. Schulleiterin


17.03.2023 - Schulsozialarbeit


STREITSCHLICHTER ERHALTEN ABSCHLUSSZERTIFIKAT

 

Seit ca. einem halben Jahr besuchten Kinder aus den Klassenstufen 2,3 und 4 der Grundschule „An der Klosterwuhne“ regelmäßig die Arbeitsgemeinschaft Streitschlichter, die durch die Schulsozialarbeiterin des Deutschen Familienverbandes Christin Gerloff und Catharina Schooff an der Schule angeboten wird. Die Mädchen und Jungen haben eine Menge gelernt: von Gesprächsführung und aktivem Zuhören, über das Kommunikationsmodell Eisberg bis hin zu Teamarbeit und Konfliktlösung. Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich aus zehn Schüler*innen zusammen. 

Zum Abschluss der Ausbildung erfolgte die halbstündige Prüfung, wo alles Gelernte nochmal abgefragt wurde.

Trotz Aufregung konnten die Kinder alle Fragen beantworten, sodass alle Streitschlichter zum Abschluss ihre Wohlverdiente STREITSCHLICHTER URKUNDE erhielten.

Gemeinsam wurde über die zurückliegende Zeit der Arbeitsgemeinschaft reflektiert und noch einmal das Erlernte wiederholt und aufgefrischt.

„Ich habe auch viel für mich selbst gelernt und gelernt wie man richtig zu hört!“, so ein Schüler. So wie ihm geht es dem Großteil der kleinen Gruppe: „Ich versuche Andere besser zu verstehen“, so eine andere Teilnehmerin. Eine andere Streitschlichterin sagt: „Ich möchte helfen, dass weniger Streit und Auseinandersetzungen bei uns in der Schule gibt“.

Weiterhin entwarfen die jungen Mediator*innen ein Symbol für Streitschlichtung, was von nun an das Erkennungszeichen für die Streitschlichter*innen an der Klosterwuhne ist.

Der Nachmittag war ein würdiger Abschluss für die engagierten Schüler*innen.


07.02.2023 - Schulsozialarbeit - Tanz dich FIT
Die Schulsozialarbeiterinnen der Grundschule „An der Klosterwuhne“ ermöglichten den Schüler*innen eine kleine Abwechslung im Alltag. In den Winterferien fand das Projekt „Tanz dich FIT“ an zwei Tagen, mit Kindern aus den Klassenstufen 2-4, statt. Es ging darum den Kindern eine schöne Zeit zu bieten und Themen wie, Spaß an Bewegung, gesunde Ernährung, Körpergefühl, Achtsamkeit und Entspannung zu vermitteln. Zu Beginn wurde gemeinsam in der Schulküche ein gesundes Frühstück zubereitet. Eine vitaminreiche Mahlzeit aus Vollkornbrot, selbstgemachten Quark, Gemüsesticks, frisch zubereiteten Obstsalat, Käse und Hähnchenwurst.
Hierbei wurde der Fokus auf Selbstständigkeit gelegt. Aufgaben absprechen, Gemüse und Obst schneiden, Tee kochen und den Tisch decken. Gemütlich wurde dann beim gemeinsamen Frühstück in den Tag gestartet. Nach der Reinigung der Küche wurde sich die Ernährungspyramide nochmal genauer angeschaut. Welche Nährstoffe braucht der Körper wirklich? Weiter ging es dann in der Turnhalle, wo wir uns bei der „schnellsten Namensrunde der Welt“ nochmal vorgestellt haben. Nun wurde sich endlich bewegt. Zu dem Lied „194 Länder“ von Mark Forster wurde eine Choreographie mit den Kindern einstudiert. Gar nicht so leicht, sich alle Schrittfolgen zu merken. Hierbei war die Koordination der Beine, Arme und des Gleichgewichts eine Herausforderung, welche sie mit Bravour meisterten. Zur Mittagszeit wurden in der Schulküche dann selber Wraps vorbreitet und gegessen. Im Anschluss wurden auf dem Schulhof nochmal verschiedene Bewegungsspiele gespielt. Der Tag endete mit einer Entspannungseinheit in der Turnhalle. Die Kinder kamen am nächsten Tag schon voller Freude und überpünktlich in die Schulküche. Gemeinsam wurde wieder unser gesundes Frühstück vorbereitet und in entspannter Runde verzerrt. Anschließend ging es zum Üben in die Turnhalle. Die Kinder konnten den erlernten Tanz nun nochmal festigen. Die Kinder nahmen das Angebot mit sehr viel Spaß an und bemühten sich die einstudierte Choreographie zu perfektionieren.
Um zwischendurch immer wieder eine Abwechslung zu schaffen, wurde die Musik aufgedreht und die Kinder konnten sich frei und rhythmisch bewegen. Ebenso wurde Stopptanz gespielt beziehungsweise getanzt. Die Tanzeinheit wurde abgeschlossen, indem der Tanz auf Video aufgezeichnet wurde. Um sich nach all der Bewegung und Aufregung rund um das Video wieder zu entspannen, gab es eine kleine Yogaeinheit. Zur Mittagszeit wurde gemeinsam ein frischer Gemüseeintopf mit Reis zu bereitet. Die Kinder Stellten auch hierbei ihre Kochkünste unter Beweis, sodass auch der Tag mit einem genussvollen „MMMMMHHHHH“ endete.


 28.01.2023 - Schulsozialarbeit

Im Rahmen der Aktionswoche „Eine Stadt für Alle“ machten sich die Klassen 3b und 3c gemeinsam mit dem Team der Schulsozialarbeit und den jeweiligen Klassenlehrerinnen auf, um Stolpersteine zu putzen.

Zu Beginn schauten wir uns den Film "Chika, die Hündin im Ghetto" an. Die Kinder sollten hierbei drei Fragen beantworten: „Was ist passiert?“ „Welche Ungerechtigkeiten sind euch aufgefallen? Wo begegnen euch Ungerechtigkeiten im Alltag?“

Nachdem Film wurden viele Fragen geklärt, wie zum Beispiel "Warum wurden die Juden verfolgt?" „Warum hat keiner was gemacht?", „Wieso mussten nur die Juden einen Stern tragen?“. Diese Fragen wurden gemeinsam besprochen und die Kinder taten ihren Unmut kund, dass diese Dinge alle ungerecht seien und fragten sich, warum niemand etwas dagegen unternommen hat.

Festgestellt wurde, dass es viele Ungerechtigkeiten im Alltag gibt, wie z.B. Mädchen dürfen oft auf dem Schulhof kein Fußball spielen, weil nur Jungs Fußball spielen können oder es gibt Kinder mit Beeinträchtigungen, die nicht alle Dinge im täglichen Leben machen können. Auch ein großes Thema, war der Krieg. Die Schüler*innen sagten, dass es ungerecht sei, wie viele im Krieg leben müssten, obwohl sie ihn gar nicht wollen. Durch die Diskussionen, kamen die Jungen und Mädchen auf das Thema Kinderrechte. Ein Junge der Klasse 3c erklärte, das es das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung gibt und sich auch bei dem Thema nicht alle daranhalten. Ein anderes Kind erwiderte, dass es unfair sei, dass es Kinderrechte überhaupt nicht richtig gibt (nicht in der Verfassung verankert sind).

Um Ungerechtigkeiten zu verdeutlichen, wurde die Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die rote Gruppe durfte über die gelbe Gruppe, über einen kurzen Zeitraum, bestimmen. Im Anschluss wurde getauscht und gemeinsam mit den Klassen reflektiert. Wie fühlt es sich an, wenn Andere über einen bestimmen?

Zum Abschluss wurde noch zusammengefasst, wie man aufmerksamer und toleranter im Alltag agieren kann.

Die Schulsozialarbeiterinnen, Catharina Schooff und Christin Gerloff ermutigen die Schüler*innen Dinge im Alltag zu hinterfragen, die Ihnen nicht gerecht vorkommen.

Nach der intensiven Gesprächsrunde, machten sich die Schüler*innen der 3. Klassen auf den Weg, um die Stolpersteine von "Selma Rosenthal" und "Moses Leib Schreier und seine Töchter Reihel und Sara" zu putzen.

Nach dem die Stolpersteine auf Hochglanz gebracht wurden, legten sie weiße Rosen nieder und hielten eine Trauerminute ab.


20.01.2023 - Klasse 4d - SchmaZ- Schüler machen Zeitung

Dies ist ein Projekt mit der Magdeburger Volksstimme und einigen Schulen der Stadt Magdeburg. Den Schülerinnen und Schülern soll das Medium Zeitung näher gebracht werden.

Alle vierten Klassen unserer Grundschule nehmen an diesem Projekt teil. Über einen Zeitraum von 4 Wochen gibt es täglich die Magdeburger Volksstimme in der gelesen wird, sowie Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und aus aller Welt vorbereitet und über diese diskutiert werden.

Höhepunkt ist der Besuch im Druckhaus der Magdeburger Volksstimme in Barleben. Hier erfahren die Schülerinnen und Schüler hautnah wie die Magdeburger Volksstimme entsteht, angefangen von der Redaktion über den Druck bis hin zur Verpackung und Auslieferung. Für alle ein spannendes Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken.

Am 20. Januar 2023 erlebte die Klasse 4d die Herstellung der regionalen Zeitung in Barleben.

Ein sehr interessanter Einblick, für welchen wir recht herzlich danken!


16.12.2022 - Weihnachtsstaffel der Grundschule "An der Klosterwuhne"

Die Winter- Weihnachtsstaffel hat an unserer Grundschule seit vielen Jahren Tradition.

Am 16. Dezember war es wieder soweit, alle Klassen gingen mit großer Freude, sportlichem Ehrgeiz und mit viel Tempo in die unterschiedlichsten Wettbewerbe. Es mussten Schneemänner gebaut, Weihnachtsbäume gepflanzt und Weihnachtspäckchen mit Schlittengespannen abgeholt werden. Alle hatten einen Riesenspaß und freuten sich nach Beendigung der Wettbewerbe auf die Siegerehrung. Unter großem Applaus konnten alle Klassen ausgezeichnet werden.

Die Klassen 1b, 2c, 3a und 4c waren die Siegerklassen.

Ein großer Dank geht auch an alle Sportlehrer, die mit Herz und Engagement diesen sportlichen Höhepunkt vorbereitet haben.


 14.12.22 - EduBreakout meets Sozialtraining in der Klasse 4d: In der Weihnachtsbäckerei

„Fröhliche Weihnacht überall“ oder auch „In der Weihnachtsbäckerei“ wurde an zwei Tagen in der Grundschule „An der Klosterwuhne“ gesungen. Das Team der Schulsozialarbeit organisierte für die vierte Klasse, zwei Tage voller Vorweihnachtsfreude und Spaß.

Die Klasse 4d stellte sich den verschiedenen Aufgaben, des weihnachtlichen Rätselspaßes. Die vom Escape-Room-Konzept abgeleitete Methode, vereint lösungsorientiertes Denken und das Abrufen von Lerneinheiten aus dem Unterricht, mit jeder Menge Spaß. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4d wurden in drei Gruppen eingeteilt. Zu Beginn wurden die Kinder mit einer spannenden Geschichte auf ihre kommende Aufgabe eingestimmt. Anschließend begannen sie die schwierigen Rätsel nacheinander zu lösen. Eine Aufgabe bestand darin, anhand von mehreren Symbolen wie Schneeflocke, Baum oder Engel, verschiedene Weihnachtslieder zu erkennen. Zu jedem Lied gehörte eine Ziffer. Die drei Weihnachtslieder von der Hinweiskarte, welche sie nach dem Erkennen aller Lieder bekamen, ergaben den Zahlencode für ein Schloss. Bei einer Englisch-Aufgabe mussten die Schüler und Schülerinnen, wie bei einem Domino-Spiel, ein Bild zu dem richtigen englischen Begriff zuordnen. So ergab sich eine lange Reihe, auf dessen Rückseite der Zahlencode als Wort aufgeschrieben war. Einen Hinweis darauf gab es nicht. Außerdem mussten die Schüler*innen ein weihnachtliches Kreuzworträtsel lösen und die Zutaten eines Rezeptes mit eingebauten Hindernissen addieren.

Auch wenn die Kinder bei manchen Rätseln anfangs ihre Schwierigkeiten hatten, konnten die drei Teams alle Aufgaben lösen und die Schatzkiste öffnen.

In der Schatzkiste befand sich ein Plätzchenteigrezept sowie mehrere Plätzchenformen. Dies gab den Schüler*innen den Hinweis auf die bevorstehende Überraschung.

Am zweiten Tag konnten die Kinder ihre sozialen Kompetenzen in einer besonderen Umgebung zeigen. Die Hauswirtschaftsküche ist an diesem Tag ein Ort der Begegnung. Gemeinsam mit Frau Gerloff und Frau Schooff widmeten sich die Schülerinnen und Schüler dem Projekt „Plätzchen backen“. Dies beinhaltete die Rezept- und Ablaufplanung, die Vorbereitung aller notwendigen Küchenmaterialen und die Zubereitung des Teiges. Die Schüler*innen hatten viel Spaß beim Ausrollen und Ausstechen sowie backen und dekorieren der Plätzchen. Abschließend mussten unsere Bäcker*innen auch wieder Ordnung und Sauberkeit in die Küche bringen. Nach getaner Arbeit gab es noch einen Kinderpunsch zur Belohnung. An diesem Tag gab es viele unterschiedliche Herausforderungen in der Klein- und Großgruppe. Immer wieder musste sich abgesprochen werden, wer welche Teilaufgaben übernimmt, um am Ende das gemeinsame Großprojekt ,Plätzchen, präsentieren zu können.


06.12.2022 - Plätzchenbacken der Klasse 3d

In der Vorweihnachtszeit wurden die Kinder der Klasse 3d, angeleitet durch Ihre Klassenlehrerin Frau Böhme und unsere Fachoberschülerin Frau Kramer, zu wahren Meister-Bäckern.

In der Schulküche wurden Teig geknetet, ausgerollt, Plätzchen ausgestochen und anschließend verziert. Das Ergebnis konnte sich nicht nur sehen, sondern vor allem schmecken lassen!


18.10.2022 - Zoobesuch der 3. und 4. Klassen

Die vierten Klassen und die Klasse 3a haben am 18. November die Zooschule besucht.

Zu den Themen "Tiere des tropischen Waldes" und "Die wunderbare Zauberwelt der Tiere" konnten die Schülerinnen und Schüler viele interessante Informationen aus diesen Veranstaltungen mitnehmen. Auf dem Bild zu sehen: Kinder der Klasse 3a, 4b und 4d.


17.10.2022 - EduBreakout *Hilfe, die Süßigkeitenfabrik ist kaputt*

In der Grundschule „An der Klosterwuhne“ wurde mit den Schüler*innen einer dritten Klasse, ein EduBreakout zum Thema Halloween organisiert.  Die Kinder waren durch ihre gruseligen Kostüme schon auf einen Halloweenprojekttag eingestimmt. Die Schulsozialarbeiterinnen haben, angelehnt an dem Konzept eines Escape-Rooms, mehrere heikle Rätsel, eine Schatzkiste, welche mit sieben Schlössern verschlossen war und einer Menge Spaß zur Verfügung gestellt.

Zu Beginn wurde eine Einführungsgeschichte von den Kindern vorgelesen, um sich in die Aufgabe hineinzuversetzen.                                                                                    

Mutig, wie sie sind, sind alle drei Gruppen durch den verwilderten und gruseligen Wald gezogen, um die Ersatzteile zu finden, die Süßigkeitenfabrik und somit auch Halloween zu retten. Für jedes erfolgreich gelöstes Rätsel ergab sich ein Zahlen-Code, welcher jeweils das Öffnen eines Schlosses ermöglichte.                                                                                                                  

Die Vielfalt der Rätsel, zum Beispiel Suchbilder, ein Labyrinth, Logisches Denken, sowie Mathe- und Englisch-Rätsel, ließen keinen Raum für Langeweile.                                      

Das Einsetzen von digitalen Rätseln anhand eines QR-Codes und das Benutzen eines Tablets, imponierte den Schüler*innen. Durch Absprachen innerhalb der einzelnen Teams, konnten die Rätsel gut gelöst werden und die Zusammenarbeit, Kreativität und das kritische Denken wurde gefördert. Nachdem die Kinder alle Rätsel lösen und somit alle Schlösser öffnen könnten, befand sich die verdiente Belohnung in der Schatzkiste. Die Süßigkeitenfabrik wurde repariert und die Kinder wurden mit Gummibärchen und Schokolade belohnt. Doch nicht nur das!  Schafft ihr auch noch als Klasse das Spinnennetz zu lösen? Zum Schluss wurde also mit der ganzen Klasse das Teamspiel „Spinnennetz“ durchgeführt. Das Ziel des Teams ist es, durch die Löcher des Netzes zu kommen. Aber Vorsicht: Die Spinnfäden dürfen nicht berührt werden. Die Kinder haben durch Kommunikation, Motivation und Zusammenarbeit die Aufgabe mit Bravour geschafft.                                                       

Das Feedback der Schüler und Schülerinnen war durchaus positiv.


13.10.2022 - Klasse 4b

Am Mittwoch war die Klasse 4b in der Megedeborch zu Besuch. Die mittelalterliche Stadt wurde detailgetreu auf dem Hof des Kulturhistorischen Museums Magdeburg nachgebaut, wo die Kinder das Alltagsleben im 12. Jahrhundert kennenlernten und einen Tag lang ihren Dienst als Mägde und Knechte leisten durften. Es gab eine Tischlerei, Baderei, Korbflechterei, Wache u.v.m. Sobald sie die mittelalterliche Kleidung übergestreift und sich einen neuen Namen zugelegt hatten, waren alle voll in ihrem Element. Nun hieß es "Gott zum Gruße" oder "Recht so!". Eine Glocke rief zum Mittagessen und zu Versammlungen. Es gab sogar einen Bogenschießwettbewerb, bei dem die besten Schützen einen kleinen Preis erhielten. 

Es hat viel Spaß gemacht!


06.10.2022 - 1. Klassen

Die Klassenfotos unserer 1. Klassen sind ab sofort online.

Sie finden diese unter dem Punkt "Unsere Schule" und dann "Unsere Klassen" in der linken Menü-Leiste.


21.09.2022 - Wichtige Information für alle Eltern


11.07.2022 - Auswertung und Siegerehrung des Sportfestes 2022

Heute fand die langersehnte Siegerehrung unseres diesjährigen Sportfestes statt.

Nach zwei pandemiebedingten sportfreien Jahren tat es richtig gut, wieder alle Klassen in der Sporthalle empfangen zu können.

Vorbereitet und durchgeführt wurde die Siegerehrung durch die Sportkollegen Frau Bogdahn und Herrn Fitsch. Den feierlichen Rahmen brachte der Auftritt unseres Schulchores unter der Leitung von Frau Greve.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Kolleginnen und Kollegen und die herzlichsten Glückwünsche an alle Siegerinnen und Sieger!


15.06.2022 - WICHTIGE INFORMATION ZU DEN BILDRECHTEN AM ZIRKUS


01.05.2022 - Lesewettbewerb der Stadt Magdeburg

Zoé Wenzel, die Lesekönigin der vierten Klassen, hat unsere Schule am 29. April im Rathaus der Stadt Magdeburg beim Lesewettbewerb vertreten. Über 20 Kinder aus den verschiedensten Grundschulen der Stadt stellten sich dem Lesewettbewerb. Zoé hat eine tolle Leistung auf dem Podium erbracht, leider hat es für den 1. Platz nicht gereicht. Dennoch hat sie unsere Grundschule würdevoll vertreten -  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, liebe Zoé.
Unterstützt wurde sie von ihrem Klassenkameraden Elias Nolte, der ihr kräftig die Daumen drückte.


29.04.2022 - AG Schulschreiber

Am 20.04.2022 trafen sich die Schulschreiber zum ersten Mal mit dem Autor und Illustrator Thomas Leibe. Ab jetzt wird an weiteren zwölf Nachmittagen der Fantasie freien Lauf gelassen und erfunden, getextet und illustriert werden, was das Zeug hält. Am Ende soll ein tolles Buch mit vielen Geschichten entstehen, auf das unsere kleinen Autoren stolz sein werden. Worum es darin geht, verrät nur der Arbeitstitel an der Tafel. Na, schon eine Idee? Wir sind gespannt.


28.04.2022 - Lesewettbewerb der Grundschule "An der Klosterwuhne"

Am 08.04.2022 fand unser diesjähriger schulinterner Lesewettbewerb statt. Aus den Leseköniginnen und Lesekönigen der einzelnen Klassen wurde die Lesekönigin oder der Lesekönig der ganzen Klassenstufe gesucht. In einem tollen Wettbewerb stellten die Jungen und Mädchen zunächst ein eigenes Buch vor, ehe sie aus diesem vorlasen. Anschließend musste an einem unbekannten Text das gesamte Lesekönnen bewiesen werden. Eine Jury aus vier Schülerinnen und Schülern und zwei Lehrkräften bewertete die Leistungen der Kinder und kürte schließlich die Siegerinnen und Sieger.

Am gestrigen Mittwoch fand schließlich die Auswertung statt. In zwei Schülertreffs, die nach über zweijähriger Pause endlich wieder stattfinden durften, wurden die Leseköniginnen und Lesekönige verkündet und gebührend geehrt.

Herzlichen Glückwunsch an die Siegerinnen und Sieger!


06.04.2022 - VOTEN SIE FÜR UNSEREN HASEN!

Liebe Eltern, Großeltern und Freunde aller Schülerinnen und Schüler der Grundschule "An der Klosterwuhne",

mit vielen tollen Ideen und noch mehr Einsatz haben einige unserer Kinder diesen wundervollen Hasen gestaltet. Zusammen mit den Gestalten-Lehrerinnen Frau Müller und Frau von Bach und der tollen Unterstützung unserer Pädagogischen Mitarbeiterin Frau Stahlke ist dieses Kunstwerk entstanden! Nun kann für den Hasen abgestimmt werden- zu Gewinnen gibt es eine tolle Überraschung für die Kinder unserer Schule.

 

WO? Im FloraPark Magdeburg

WANN? Ab sofort

 

Also schnell zum FloraPark und für unseren Hasen voten!


23.03.2022 - Streitschlichter-Ausbildung durch die Schulsozialarbeit

Seit einem halben Jahr besuchten die Kinder der Grundschule "An der Klosterwuhne" regelmäßig die Arbeitsgemeinschaft Streitschlichter, die durch die Schulsozialarbeiterin des Deutschen Familienverbandes Christin Finke an der Schule angeboten wird. Die Mädchen und Jungen haben eine Menge gelernt: von Gesprächsführung und aktivem Zuhören, über das Kommunikationsmodell Eisberg bis hin zu Teamarbeit. Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich aus 18 Kindern aus drei unterschiedlichen Klassenstufen zusammen. Heute war es dann endlich soweit, der große Streitschlichter Tag. Nadine Schulz leitete den Tag, als Mediatorin und Bildungsreferentin mit der Schulsozialarbeiterin der Grundschule an. Das Gelernte wurde nochmal durch Übungen und Spiele vertieft und gefestigt. Die Kinder der Arbeitsgemeinschaft erhielten im Rahmen des besonderen Projekttages ihr wohlverdientes Abschlusszertifikat.